Unternehmensverbund

Ebenso erfolgreich wie die Sparte der Wärmebehandlung bei der Gebr. Löcher Glüherei GmbH hat sich auch das Geschäft mit den "heißen Öfen" innerhalb der Löcher Industrieofen- u. Apparatebau GmbH entwickelt. Dieses Unternehmen ist insofern mit dem Glüherei-Unternehmen verbunden, als das zum einen absolute Gesellschafteridentitäten in den jeweiligen Familienunternehmen existieren und zum anderen bereits seit dem Jahre 1984 eine sehr enge Liefer- und Servicebeziehung besteht. Alle bisherigen Wärmebehandlungsanlagen wurden vom Hilchenbacher Ofenbau-Unternehmen geliefert und in Betrieb genommen.

Die Produktionspalette der im Jahre 1975 handelsrechtlich eingetragenen Firma Löcher Industrieofen- u. Apparatebau GmbH besteht insbesondere aus Industrieofenanlagen zur Wärmebehandlung von Metallen für

  • Freiform- und Gesenkschmieden
  • Gießereien
  • Walzwerke
  • Metall-Pressereien
  • Glühereien und Vergütereien
Jede Anlage wird in Abhängigkeit von Größe, geometrischer Form, Materialzusammensetzung und Durchsatzmenge der Wärmebehandlung zuzuführenden Teile nach individuellem Kundenwunsch gefertigt. Zum Leistungsspektrum gehören exemplarisch die nachfolgenden Ofentypen

  • Herdwagenofen
  • Rollenherdofen
  • Drehherdofen
  • Durchstoßofen
  • Hubherdofen
  • Haubenofen
  • Trockenofen
  • Mehrzweck-Kammerofen
  • Schnellerwärmungsofen für Buntmetalle wie Al (Aluminium), Cu (Kupfer) und Ms (Messing)
mit den dazugehörigen individuellen direkten und indirekten Beheizungssystemen wie

  • Gasimpulsbrenner, mit und ohne Einzel-Rekuperatoren
  • Hochgeschwindigkeitsbrenner
  • Flachflammenbrenner
  • Mantelstrahlrohrbrenner
Zum Leistungsumfang gehört des Weiteren die komplette Wertschöpfung und Verfahrenstechnik des Industrieofenbaus ("alles aus einer Hand"!) mit den Stahlkonstruktionen, der Feuerfestauskleidung der Anlagen, der Lieferung von thermischen Nachverbrennungsanlagen zur Einhaltung besonderer Emissionswerte in Härtereien sowie Mess- und Regelanlagen mit modernsten Prozess- und Anlagenvisualisierungen. Hinsichtlich den Chargiermöglichkeiten der Glühgüter zum, innerhalb und nach den Öfen werden sämtliche Kundenwünsche ebenfalls von der Firma Löcher realisiert. Die Wertschöpfungskette besteht insgesamt aus der Projektierung, Entwicklung, Konstruktion, Fertigung, Montage, Inbetriebnahme und Wartung der angebotenen und gelieferten Wärmebehandlungsanlagen.

Weitere Informationen zum Verbundunternehmen, welches den Hauptsitz in Hilchenbach sowie eine Betriebsstätte in Chemnitz aufweist, sind dem nachfolgendem Link www.loecher.de zu entnehmen.